Home
Osteopathie
Blutegeltherapie
Vita
Preise
Kontakt
Gästebuch
Kurse
Impressum
Blutegel werden bereits seit Jahrtausenden in der Medizin angewendet und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Blutegel sondern während des Saugaktes etwa 20 verschiedene Stoffe in die Wunde ab, darunter die Blutgerinnungshemmer Hirudin und Calin. Aus diesen Stoffen ergibt sich auch eine der wichtigsten medizinischen Heilwirkungen des Blutegels, in Verbindung mit der entzündungshemmenden Wirkung von Eglinose. Eglinose kann Entzündungen und Schmerzen lindern (z. B. bei Arthrose). Allerdings ist die exakte Wirkung aller anderen Stoffe noch nicht bekannt. Die Blutegel werden zu Behandlungsbeginn an der entsprechenden Stelle angesetzt. Der Biss und auch der Saugakt sind weitgehend schmerzfrei. Die Egel saugen im Schnitt zwischen 45 und 90 Minuten und geben in dieser Zeit den heilsamen Speichel ab, anschließend fallen sie von alleine ab.

Der Einsatz von Blutegeln kann bei Pferden sinnvoll sein bei:
  • Sehnenentzündungen
  • Hufrollenentzündung
  • Blutergüsse
  • Hufrehe
  • Arthrose (z.B. Spat)
  • Einschuss
  • Lumbago (Kreuzverschlag)
  • Kissing Spines
  • Abszesse